Polizeimeldungen aus Herne und Wanne-Eickel

14

Verdächtiger festgenommen
Mit einem Kanaldeckel hat ein Einbrecher die Scheibe eines Friseursalons im Herner Stadtzentrum zerstört. Die Polizei stellte wenig später einen tatverdächtigen Herner (20). Der Vorfall ereignete sich am frühen Morgen des 27. Oktober an der Bahnhofstraße 8. Gegen 1 Uhr wurde eine Anwohnerin durch das splitternde Glas geweckt. Sie sah den Täter noch flüchten und rief den Polizeinotruf „110“. Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen wenig später einen dringend tatverdächtigen 20-Jährigen aus Herne vorläufig fest. Nach aktuellem Kenntnisstand ist aus dem Salon nichts gestohlen worden.

Wettbüro ausgeraubt
Am 26. Oktober kam es gegen 23 Uhr zu einem Raubüberfall auf ein Wettbüro. Zwei noch unbekannte Kriminelle betraten das Geschäft an der Hauptstraße 325. Unter Vorhalt einer schwarzen Pistole forderten sie von der 53-jährigen Angestellten Bargeld. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in Richtung Crange. Der erste Täter: männlich, ca. 175 cm groß, schlanke Statur, heller Kapuzenpullover, Skimaske, schwarze Hose und sprach akzentfreies Deutsch. Der zweite Räuber: männlich, ca. 175 cm groß, schlanke Statur, schwarze Kapuzenpullover, Skimaske, schwarze Hose und sprach ebenfalls akzentfreies Deutsch. Hinweise an Tel. 0234/909-4105.

Schwer verletzt
Nach einem Zusammenstoß mit einem Hund ist ein 65-jähriger Radfahrer am 26. Oktober schwer verletzt worden. Gegen 15.50 Uhr ging ein 56-jähriger Herner mit einem Hund auf dem Gehweg der Franzstraße in Höhe Hausnummer 4 spazieren. Nach bisherigem Stand lief der nicht angeleinte Hund plötzlich zwischen zwei geparkten Fahrzeugen hindurch auf die Straße. Dabei kam es zu einer Kollision mit dem auf der Franzstraße in Richtung Am Freibad fahrenden Herner Radfahrer. Der 65-Jährige stürzte und musste schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch der Hund wurde durch den Zusammenstoß verletzt.

Zusammenstoß
Am 23. Oktober kam es gegen 14 Uhr im Kreuzungsbereich Südstraße/Riemker Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 26-jähriger Mann aus Rumänien fuhr mit einem Lkw auf der Riemker Straße in Richtung Bochum. Im Kreuzungsbereich Südstraße kam es zu einem Zusammenstoß mit einem 37-jährigen Autofahrer aus Recklinghausen. Dieser fuhr auf der Südstraße in Richtung A43. Durch die Kollision wurde der 26-Jährige schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 37-Jährige wurde leicht verletzt. Der Sachschaden wurde auf 16.000 Euro geschätzt.

Frau kollidiert mit Auto
Am 25. Oktober kam es gegen 18.30 Uhr im Bereich Altenhöfener Straße/Hölkeskampring zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 32-jähriger Autofahrer aus Recklinghausen fuhr auf der Altenhöfener Straße und bog nach links auf den Hölkeskampring in Richtung Herne-Innenstadt ab. Zeitgleich überquerte eine 59-jährige Herner Fußgängerin an einer grünen Ampel den Kreuzungsbereich des Hölkeskampring. Hier kam es zu einer Kollision zwischen dem Pkw und der Hernerin. Die Frau musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.