„Schulhofträume“: Sanierung des Schulhofgeländes

12

Mit einem symbolischen Spatenstich hat Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda an der Hans-Tilkowski-Schule in Herne die Umgestaltung des Schulhofes begleitet: Mit der Aktion „Schulhofträume“ fördern das Deutsche Kinderhilfswerk, ROSSMANN und Procter & Gamble die Sanierung des Schulgeländes mit 20.000 Euro.

Der Förderverein der Schule konnte sich im Wettbewerb gegenüber mehr als 280 Mitbewerbern behaupten. Mit der Förderung sollen unter Beteiligung der Schülerinnen und Schüler Sitzmöglichkeiten geschaffen und Bepflanzungen angelegt werden.

„Zu einer guten Schule gehört auch ein attraktiver Schulhof, denn Schulhöfe sind für Kinder und Jugendliche wichtige Orte der Begegnung, des Lernens, des Spiels und der Entspannung“, sagte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda. „Ein Dankeschön auch an die fleißige Schulhof-AG: Dank euch sieht man, dass es sich wirklich lohnt, Schulhöfe schön zu gestalten, mit eurem Einsatz tragt ihr dazu bei, dass sich Kinder hier wohlfühlen können und Eltern und Lehrerschaft wissen, dass Ihr hier gut aufgehoben seid“, so Dudda weiter.

„Um die Aufenthaltsqualität auf dem beengten Schulhof der Hans-Tilkowski-Schule in Herne zu erhöhen, soll dieser eine deutliche Aufwertung erhalten. Das alte Feuchtbiotop wird saniert, es werden Sitzmöglichkeiten geschaffen und Bepflanzungen angelegt. Davon profitieren Mensch und Tier: Nicht nur die Streitschlichter-AG der Schülerinnen und Schüler, auch die schon dort beheimateten Bienenvölker werden bedacht und mit neuen Domizilen versorgt“, beschrieb Lothar Heistermann, Schulleiter der Hans-Tilkowski-Schule in Herne, die Planungen. Mittlerweile sind im Innenhof ein Teich, eine Holzhütte und mehrere Hochbeete aufgebaut. Die Hütte dient den Streitschlichtern der Schule als Treffpunkt mit Schülerinnen und Schülern, die ihre Hilfe brauchen.

Michael Kruse ist Regional-Koordinator des Kinderhilfswerkes und kam aus Berlin angereist. „Ich habe schon 13 Projekte besucht aber einen Teich habe ich bis jetzt noch nirgendwo gesehen. Da habt ihr etwas einzigartiges geschaffen”, so Kruse.

Amir (15) und Yousef (14) gehen beide in die neunte Klasse. Sie haben bei der Gestaltung des Innenhofs tatkräftig mitgewirkt. „Wir haben zusammen die Steine gelegt und den Teich mit saniert. Wir mussten dabei im Vorfeld viele Pflanzen entfernen und generell sauber machen”, erzählte Ari. „Es war anstrengend, gerade weil es in diesem Sommer sehr heiß war“, ergänzte Yousef. Die Arbeiten wurden während der Schulzeit und auch an vielen Nachmittagen erledigt. Die Umgestaltung des Innenhofs hat bis jetzt über ein Jahr gedauert, so die beiden Schüler. In nächster Zeit werden weitere Hochbeete aufgestellt, Sitzgelegenheiten gekauft und Pflanzenkübel mit Obstholz und Blühsträuchern platziert.

 

Gruppenfoto (von links): Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, Lothar Heistermann, Michael Kruse (Deutsches Kinderhilfswerk) mit Schülern der Hans-Tilkowski-Schule. Foto: Frank Dieper/Stadt Herne