Drittbester seines Jahrgangs

5

So eine Urkunde macht sich gut in jeder Bewerbungsmappe: Henning Wernsmann absolvierte bei der Stadt Herne seine Ausbildung zum Garten- und Landschaftsbauer. Nun wurde der 21-Jährige von der Landwirtschaftskammer als Drittbester seines Jahrgangs ausgezeichnet.

„Du hast wirklich ein tolles Ergebnis abgeliefert. Von 60 Azubis im Berufsschulbezirk Dortmund bist du Drittbester. Auf diese Leistung kannst du stolz sein“, sagte Stefan Brinkmann, zuständiger Ausbildungsleiter der Landwirtschaftskammer. Zu den Gratulanten „Auf dem Stennert“ gehörten auch Thilo Sengupta, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Stadtgrün, und Ausbildungsleiterin Birgit Claus. Auch sie freute sich über die Auszeichnung: „Es ist schön zu sehen, welchen Weg Henning bei uns gegangen ist.“ Gerne hätten sie Wernsmann nach der Ausbildung übernommen, was leider auf Grund des Stellenplans nicht möglich war. „Ich bin dennoch froh, dass ich bei der Stadt Herne meine Ausbildung machen konnte. Hier habe ich die Zeit bekommen, viele Pflanzen kennen zu lernen. Unter anderem war ich zuständig für die Pflege und den Bau von Grünanlagen. Außerdem haben wir viel gepflanzt“, sagte der ehemalige Schüler des HaranniGymnasiums, der mit der bestandenen Abschlussprüfung auch sein Fachabitur in der Tasche hat. Aktuell arbeitet Wernsmann bei der Firma Hullmann in Gelsenkirchen. Für den Nachwuchsgärtner steht fest, dass er seine Zukunft weiter in diesem Beruf sieht. „Ich werde mich auf jeden Fall weiterbilden. Vielleicht mache ich meinen Meister, meinen Techniker oder ich studiere noch einmal“, verrät der junge Mann, dem es besonders gut gefällt, mit den eigenen Händen etwas zu verändern und dabei auch noch an der frischen Luft arbeiten zu können.

Foto: Michael Paternoga/Stadt Herne