Masken für die Feuerwehr

7

Der Stadtfeuerwehrverband Herne hat für die gesamte Feuerwehr 1000 Alltagsmasken beschafft. Diese wurden jetzt auf dem Friedrich-Ebert-Platz an die Feuerwehr übergeben. Der Vorsitzende des Stadtfeuerwehrverbandes, Brandinspektor Arne Begrich, übergab die Masken an Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und den Leiter der Feuerwehr, den leitenden städtischen Branddirektor Andreas Spahlinger.

Seit mehreren Wochen wird das Tragen von Schutzmasken in vielen Bereichen des Lebens empfohlen. Dies betrifft auch die Feuerwehr. Für Fahrten oder Einsätze stehen bereits spezielle Mund-Nase-Schutzmasken zur Verfügung. Benötigt werden aber auch sogenannte Alltagsmasken für den übrigen Tagesdienst und den technischen Dienst sowie auch für eine etwaige Wiederaufnahme des Ausbildungs-und Übungsdienstes sowie für Versammlungen, sobald diese wieder möglich sind. Zum Schutz der Mitglieder der Feuerwehr konnte der Stadtfeuerwehrverband Herne in enger Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Feuerwehr die Beschaffung von 1.000 Masken realisieren. Durch die Masken wird die Ansteckungsgefahr zwischen den Feuerwehrleuten untereinander und etwaigen Kontaktpersonen im Dienstalltag reduziert und so die Gefährdung kritischer Infrastrukturen, insbesondere Brandschutz und Rettungsdienst, reduziert und ein Beitrag zum Gesundheitsschutz geleistet. Für jedes Mitglied der Berufsfeuerwehr mit Verwaltung sowie Freiwilliger Feuerwehr mit Einsatz-, Unterstützungs- und Ehrenabteilung werden je zwei Masken zur Verfügung stehen.

 

Foto (von links):

Andreas Spahlinger, Matthias Kimna (Teamleiter Rettungsdienst), Arne Begrich, Dr. Frank Burbulla (Feuerwehrdezernent), Dr. Frank Dudda.