Polizeimeldungen aus Herne & Wanne-Eickel

34

Einbrecher gesucht
Am 12. Mai versuchten Einbrecher, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Horsthausen einzudringen. Das Gebäude befindet sich im Bereich des abknickenden Fahrbahnverlaufes der Von-Waldthausen-Straße zwischen den Straße „Friedrich der Große“. Der Wohnungsinhaber ertappte sie auf frischer Tat. Die beiden Täter flüchteten ohne Beute durch den Garten des Hauses auf die Von-Waldthausen-Straße. Nun wird nach ihnen gefahndet. Einer der Einbrecher ist schlank, schwarzhaarig, ungefähr 180 bis 185 cm groß und wirkt südeuropäisch. Er trug eine schwarze Cargo-Hose und war mit einer schwarzen Mütze sowie einer schwarzen Jacke – Aufschrift NASA – bekleidet. Der zweite Unbekannte ist zwischen 165 und 170 cm groß, von schlanker Statur und trug ebenfalls eine schwarze Jacke. Zeugenhinweise unter Tel. 0234/909-4135.

Frau sexuell belästigt
Eine Frau erstattete am 11. Mai Strafanzeige wegen einer sexuellen Belästigung. Die 29-jährige Hernerin ging am Sonntag (10. Mai) mit ihrem Kinderwagen die Erzbahntrasse in Richtung Gelsenkirchen entlang. In Höhe der Hofstraße in Wanne-Eickel näherte sich ihr gegen 14.15 Uhr von hinten ein Radfahrer und sprach sie an. Anschließend setzte er seinen Weg fort – kam jedoch nach einiger Zeit wieder zurück. Dann stieg er vom Rad ab und fasste die Hernerin unsittlich ans Gesäß. Als er versuchte, sie weiter sexuell zu bedrängen, schubste sie ihn weg und schrie ihn an. Daraufhin flüchtete der Unbekannte in Richtung Gelsenkirchen. Der Tatverdächtige wird so beschrieben: etwa 45 Jahre alt, 175 und 180 cm groß, stämmig, dunkelgraues Haar, südländischer Teint, trug Base-Cap und sprach gebrochen Deutsch. Er war auf einem älteren silbernen Klapprad unterwegs. Hinweise unter Tel. 0234/909-4120.

Mit Messer verletzt
In den späten Abendstunden des 7. Mai kam es in einer Wohnung am Westring zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Ex-Partnern. Nach bisherigen Erkenntnissen fügte die Frau (34) in dessen Verlauf dem Mann (40) mit einem Messer eine Rückenverletzung zu. Nach der notärztlichen Erstversorgung musste der Herner noch in der Nacht in einem Krankenhaus notoperiert werden. Zurzeit befindet sich der 40-Jährige in einem stabilen Gesundheitszustand.

Schwer verletzt
Zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer (80) schwer verletzt worden ist, kam es am 8. Mai gegen 16.15 Uhr in der Herner Innenstadt. Nach bisherigem Ermittlungsstand parkte ein 66-jähriger Bochumer Autofahrer vor einer Apotheke an der Straße „An der Kreuzkirche“. Der Bochumer fuhr zunächst rückwärts, um zu Wenden. Seine Fahrt wollte er in Richtung Hermmann-Löns-Straße fortsetzen. In Höhe der Schulstraße erfasste der 66-Jährige den Radfahrer, der aus Richtung des Europaplatzes kam.

Unfall mit Flucht
Bei einem Verkehrsunfall mit Flucht ist ein 56-jähriger Radfahrer am 6. Mai verletzt worden. Gegen 8.50 Uhr war der Herner mit seinem Pedelec auf der Hauptstraße in Richtung City unterwegs. In Höhe der Hausnummer 9 wurde er zügig von einem Pkw überholt. Dieser fuhr beim Überholen so dicht an den Zweiradfahrer heran, dass dieser ausweichen musste, um eine Kollision zu verhindern. Dabei verlor der 56-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte, wobei er sich leicht verletzte. Das überholende Fahrzeug entfernte sich. Nach biserheigem Ermittlungsstand handelt es sich um einen silberfarbenen Mercedes SLK, Baujahr 2012 oder neuer. Hinweise unter Tel. 0234/909-5210.