Podiumsdiskussion des Paritätischen Herne: Drogenkonsum bei Jugendlichen

30

Cannabis-Konsum auf Crange – Einweg-E-Zigaretten bei Jugendlichen – Lachgas aus dem Snack-Automaten: Schlagzeilen über Drogenkonsum gibt es täglich. Doch wie wirken sich die Cannabis-Legalisierung und E-Zigaretten tatsächlich auf die Lebenswelt von jugendlichen Konsumierenden in Herne aus? Dieser Frage geht erstmals eine Podiumsdiskussion des Paritätischen Herne nach. Unter dem Motto „Nur heiße Luft?!“ beginnt sie am Dienstag, 18. Juni, um 17 Uhr im Stadtteilzentrum Pluto, Wilhelmstraße 89a, 44649 Herne. Der Eintritt ist frei.

Der Fachtag Suchthilfe schließt thematisch an das Paritätische Filmfest 2023 unter dem Titel „Gesichter der Sucht“ an. Er verknüpft aktuelle Vorträge mit themenspezifischen Arbeitsgruppen. Dabei geht es zum Beispiel unter dem Titel „Süß, bunt und überall erhältlich“ um Interventionsmaßnahmen gegen den Vaping-Hype. Eine andere AG befasst sich mit der Frage, was den Konsum von Cannabinoiden für Jugendliche so interessant macht. Einen besonderen Fokus auf den Jugendschutz legt die AG „Legal bis illegal: Was darf man? Was darf man nicht? Was ist auch in Zukunft verboten?“ Fachtag-Organisatorin Kristin Pfotenhauer: „Auf diese Weise leisten wir Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit und unterstützen die fachlich-inhaltliche Weiterentwicklung von Fachkräften. Wir hoffen, in diesem Zusammenhang auch einen Beitrag zu leisten, dass die Teilnehmer ihre anspruchsvolle Tätigkeit mit einer starken positiven Einstellung ausüben.“

-Anzeigen-