Eishockey: HEV erwartet nach Duisburg-Pleite heute um 18.30 Uhr Krefeld in der Hannibal-Arena

17
Denis Fominych erzielte das zwischenzeitliche Tor zum 1:3 für den HEV gegen den EV Duisburg. Foto: Max Schneider/Herner EV

Der Herner Eissportverein hat das Auswärtsspiel beim EV Duisburg klar mit 2:5 (0:2/0:1/2:2) verloren und ist damit auf den vierten Tabellenplatz der Oberliga Nord abgerutscht. Am Sonntagabend geht es in der Hannibal-Arena, um 18.30 Uhr, gegen den Krefelder EV weiter.

An der Wedau fehlten den Miners mit Alexander Komov (Fingerbruch) und Nils Elten (DEL-Einsatz in Iserlohn) zwei wichtige Youngster. Im Tor setzte Danny Albrecht erneut auf Finn Becker, der vor einer Woche in Diez-Limburg eine überzeugende Saison-Premiere feierte.

-Anzeigen-