7. September: Azubi-Inklusionstag ist zurück in Herne

18

Am Mittwoch, 7. September 2022, findet vor und im Technischen Rathaus, Langekampstraße 36, wieder der Azubi-Inklusionstag für die neuen städtischen Auszubildenden statt. Das Inklusionsbüro der Stadt Herne macht an diesem Aktionstag auf die besonderen Probleme und Belange von Menschen mit Behinderungen im Kontakt zu Behörden und städtischen Dienststellen aufmerksam.
Der Inklusionstag ist Teil der Einführungswoche der Nachwuchskräfte, die am 1. September 2022 ihre Ausbildung bei der Stadt Herne aufgenommen haben. In sieben Selbsterfahrungsstationen werden sie für verschiedene Behinderungsarten sensibilisiert. So können sie zum Beispiel testen, wie sich eine Sehbehinderung, Gehörlosigkeit, motorische oder altersbedingte Einschränkungen anfühlen. Die Stationen werden größtenteils von städtischen Kolleginnen und Kollegen betreut, die selbst von den jeweiligen Einschränkungen betroffen sind. Darüber hinaus wird es eine weitere Station geben, an der die Auszubildenden verschiedene Begriffe in der Gebärdensprache erlernen können, sowie eine Station, an der die Auszubildenden eine Einführung in die Leichte Sprache erhalten. Unser Foto zeigt (v.l.): Ausbildungsleiter Matthias Völkel, Auszubildende Sina Sternemann im Alterssimulationsanzug GERT und Bärbel Schulte, Inklusionskoordinatorin aus dem Inklusionsbüro. Foto: Stadt Herne

-Anzeigen-