„Jetzt ist Schluss“ war keine Option! – Mondpalast startet am 13. August

8
Foto: Mondpalast

Der Mondpalast ist wieder da! Und wie – das Team um Prinzipal Christian Stratmann hatte in der vergangenen Woche in die Palast-Kantine eingeladen, um über den Start in eine hoffentlich halbwegs normale Theatersaison zu sprechen. Bei klassischen Mettbrötchen warfen Christian Stratmann und Chefdramaturg Thomas Rech einen Blick auf die Startkomödie „Das Schweigen der Frösche“ (los geht es hier am 13. August) und berichteten über die vergangenen „Corona-Monate“.

“Aufgeben kam für uns
nicht in Frage!”

„Für die gesamte Branche eine schreckliche Situation – aufgeben kam aber für uns nicht in Frage – jetzt ist Schluss war keine Option“, fasst es Christian Stratmann zusammen. Mittlerweile seien alle Mitarbeiter durchgeimpft – das Ensemble natürlich stilecht auf der Theaterbühne – und man freue sich sehr auf die dann 230 Gäste, die man am 13. August wieder begrüßen dürfe – natürlich mit dem geeigneten Hygienekonzept. „Und am 12. August gibt es bereits eine kleine Sondervorstellung. Wir spielen an diesem Abend für Mitarbeiter aus Krankenhäusern, den Impfzentren und anderen Einrichtungen, die während der Coronapandemie in ganz besonderem Maße gefordert waren. Die Einladungen sind raus – wir freuen uns sehr, auf diese Weise etwas zurückgeben zu können!“
Karten für die nächsten Vorstellungen und weitere Infos gibt es unter Tel.: 02325-588 999 oder im hier im Netz.

-Anzeigen-