Neue Stadttour: Sightseeing mit dem elektrischen Retro-Roller

57

Passend zum sonnigen Wetter beginnt am 27. Juni die Saison der Stadttouren durch Herne mit einer pandemiebedingten Verspätung von rund drei Monaten. Neu im Programm des Herner Stadtmarketings ist ein kultiges Angebot des Herner Anbieters Ruhrroller: Sightseeing mit dem elektrischen Retro-Roller. Auch für die beliebten Cabriobus- und Segway-Touren fällt bald der Startschuss. Alle Buchungen sind auch über das Online-Portal www.herne-touren.de möglich.

Zum ersten Mal im Tourenangebot ist die Stadttour mit dem Elektro-Roller in Zusammenarbeit mit dem Herner Anbieter Ruhrroller (Foto). „Die nostalgischen Scooter bringen jede Menge Fahrspaß und versetzen Sie zurück in die 60er Jahre – und das ohne Motorlärm“, erläutert Astrid Jordan, die zuständige Projektleiterin des Stadtmarketings Herne. Nachhaltig, cool und entspannt lässt es sich damit von einer Herner Sehenswürdigkeit zur nächsten cruisen. Ihre leuchtend grüne Lackierung macht die Roller zu echten Hinguckern. Die Tour führt von Wanne-Eickel aus vorbei am Cranger-Kirmes-Platz zum mittelalterlichen Schloss Strünkede. Leise surrend geht es weiter durch die schöne Siedlung Teutoburgia und zur futuristischen Akademie Mont-Cenis. Nach einem kurzen Picknick-Stopp geht es zu Überbleibseln der Bergbaugeschichte wie den Flottmannhallen, der Zeche Hannover und der Zeche Pluto.

-Anzeigen-

„Bei den Anfragen merken wir gerade, dass die Menschen etwas erleben wollen und sich unsere Gäste schon sehr auf die Touren freuen“, so Jordan. Für Ruhrroller ist die Zusammenarbeit eine Premiere. „Bisher haben wir die Roller für individuelle Fahrten verliehen. Wir freuen uns, nun erstmals mit dem Herner Stadtmarketing zusammen eine geführte Tour anbieten zu können“, sagt Christina Zyweck von Ruhrroller. Die Touren finden in Kleingruppen mit fünf Rollern und bis zu 10 Personen statt. „Nach einer kurzen Einweisung dürfen alle durchstarten, die einen gültigen Führerschein besitzen“, so Zyweck.

Touren mit Segway und Cabriobus

Auch auf zwei Rädern, aber nebeneinander geht es bei der Segwaytour „Auf den Spuren des Bergbaus zu“, die ebenfalls zu den Zeugen der Bergbaugeschichte in Herne führt. „Für alle, die eher gemütliche Ausflüge mögen, und sich über die Stadtgeschichte sowie die Zukunft Hernes informieren möchten, sind unsere beiden Cabriobustouren genau das Richtige“, erläutert Astrid Jordan, und freut sich, dass die Saison nun endlich starten kann. Die im Vorjahr neu vorgestellte Tour „Hernes grüner Osten“ macht neben den grünen Seiten im östlichen Teil des Stadtgebiets auch Zeugen ihrer industriellen Vergangenheit und den Strukturwandel erfahrbar. Die Tour „Hernes Wilder Westen aus der Vogelperspektive“ beginnt am Hauptbahnhof Wanne-Eickel und erkundet gezielt das westliche Stadtgebiet. „Die Überquerung von Emscher und Rhein-Herne-Kanal im Norden Hernes mit der Fahrt auf die Halde Hoheward führt die Wasserlagen der Stadt vor Augen“, schildert Jordan.

Die Routen führen vorbei an bekannten und weniger bekannten Orten. Unterhaltsam wird es auf jeden Fall, wenn Reiseleiter Jörg Höhfeld neben Fakten und historischen Begebenheiten auch die eine oder andere Anekdote Preis gibt. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Stadtmarketing Herne GmbH und dem touristischen Anbieter Ruhrgebiet-Stadtrundfahrten geht ins siebte Jahr.

Hygiene- und Infektionsschutz

Möglich sind die Stadttouren durch die kürzlich erfolgten Lockerungen beim Kontaktverbot und die Wiederaufnahme touristischer Aktivitäten, die durch die Corona-Pandemie stark eingeschränkt waren. Für die Teilnahme an allen Fahrten gelten die jeweils gültigen Abstands- und Hygieneregeln laut Coronaschutzverordnung des Landes NRW. „Die Regeln haben sich zuletzt häufig geändert, deshalb empfehlen wir im Zweifelsfall, sich ein paar Tage vor der Tour auf der Seite des Veranstalters oder in unserem Ticketshop zu erkundigen“, so Astrid Jordan.

Buchung

Buchbar sind die Touren mit dem Elektroroller ebenso wie die Cabriobus-Touren und die Segway-Touren über das Portal www.herne-touren.de und im jetzt wieder geöffneten Ticketshop des Stadtmarketings unter der Tel. 02323/9190514 oder per E-Mail an ticketshop@stadtmarketing-herne.de.

 

Tourenübersicht:

 

Sightseeing mit dem elektrischen Retro-Roller

Treffpunkt: Heimatmuseum Unser Fritz, Unser-Fritz-Str. 108, 44653 Herne

Termine: So., 27.6., um 11 Uhr | So., 22.8., um 11 Uhr | So., 5.9.. um 11 Uhr

Preise: 55,- € pro Fahrer/in, 35,- € pro Beifahrer/in (Beifahrer/in kann nur durch den Fahrer gebucht werden)

 

Cabriobus-Tour: Hernes „grüner Osten“

Treffpunkt: Rathaus Herne, Friedrich-Ebert-Platz 2, 44623 Herne

 

Termine: Do., 8.7., um 16 Uhr | Do., 12.8., um 16 Uhr | Do., 9.9., um 16 Uhr | Do., 14.10., um 16 Uhr

Preise: 18,- € pro Person, Kinder (6-14 Jahre) 9,- € pro Person; Gruppen ab 10 Personen: Erwachsene: 16,- € pro Person

 

Cabriobus-Tour: Hernes „Wilder Westen“ aus der Vogelperspektive

Treffpunkt: Wanne-Eickel Hbf, Reisebushaltestelle, Berliner Straße, 44649 Herne

Termine: So., 25.7., um 14 Uhr | So., 22.8., um 14 Uhr | So., 26.9., um 14 Uhr | So., 24.10., um 14 Uhr

Preise: 20,- € pro Person, Kinder (6-14 Jahre) 10,- € pro Person; Gruppen ab 10 Personen: Erwachsene: 18,- € pro Person

 

Tour mit dem Segway PT: Auf den Spuren des Bergbaus

Treffpunkt: Heimatmuseum Unser Fritz, Unser-Fritz-Str. 108, 44653 Herne

Termine: Sa., 24.7., um 11 und 14 Uhr | So., 5.9., um 11 und 14 Uhr | Sa., 2.10., um 11 und 14 Uhr

Preis: 58,- €/Person. Optional vor Ort buchbar: Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung für 5,- €/Person

 

Quelle & Foto: Stadtmarketing