Polizeimeldungen aus Herne & Wanne-Eickel

36

Zusammenstoß an Kreuzung
Bei einem Verkehrsunfall am 6. April sind an der Dorstener Straße zwei Personen verletzt worden (Foto). Ein 68-jähriger Bochumer ist gegen 17.20 Uhr von der Holsterhauser Straße nach links in die Dorstener Straße abgebogen. Zeitgleich war eine 58-jährige Autofahrerin aus Recklinghausen auf der Dorstener Straße in Richtung Crange unterwegs und fuhr in die Kreuzung ein. Beide Autos stießen zusammen. Nach Aussagen mehrerer Zeugen soll die Ampel für die 58-Jährige „Rot“ gezeigt haben. Die Frau wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht, der Mann zog sich leichte Verletzungen zu. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten auf etwa 8000 Euro.

Ast auf Auto geworfen
Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr kam es am 29. März gegen 20.15 Uhr: Ein 30-jähriger Herner fuhr mit seinem Auto auf der Kaiserstraße in Richtung Germanenstraße. In Höhe der Hausnummer 11 warfen plötzlich zwei Jugendliche einen etwa 60 cm großen Holzast gegen die rechte Seite des fahrenden Pkw. Dabei wurde der Wagen des Herners beschädigt. Die Jugendlichen flüchteten in Richtung Ritterstraße. Beschrieben wurden die zwei jungen Männer zwischen 16 und 18 Jahren alt, rund 167 cm groß, „südländisches Aussehen“ und schwarze kurze Haare. Beide trugen schwarze Pullover, einer eine schwarze Hose und einer eine blaue Jeans. Hinweise an Tel. 0234/909-5206.

-Anzeigen-

Geparktes Auto beschädigt
Nach der Beschädigung eines geparkten Autos am 29. März in Wanne-Eickel sucht die Polizei zwei Radfahrer. Nach Zeugenberichten waren zwei Radfahrer gegen 16.30 Uhr auf der Ackerstraße unterwegs. Einer von ihnen stieß nach aktuellem Kenntnisstand wohl gegen einen in Höhe der Hausnummer 47 geparkten Opel Astra in weiß. Dabei wurden der Spiegel und der Blinker beschädigt. Ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern, setzten die Radfahrer ihre Fahrt fort. Hinweise an Tel. 0234/909-5206.

Mit Hund zusammengestoßen
Schwerer Unfall auf der Springorumtrasse in Weitmar: Ein 23-jähriger Rennradfahrer aus Herne ist am 29. März gestürzt und kam daraufhin ins Krankenhaus. Er war mit einem Hund zusammengestoßen. Gegen 17.15 Uhr war der Rennradfahrer auf dem kombinierten Geh- und Radweg in Richtung Hattinger Straße unterwegs. Im Bereich der Nevelstraße überholte er eine 14-Jährige aus Bochum, die einen Hund an der Leine führte. Unvermittelt sprang das Tier zur Seite, es kam zum Zusammenstoß. Der Radler stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu; er kam ins Krankenhaus.

Schwerer Unfall auf der A43
Bei einem Verkehrsunfall am 27. März ist gegen 9.05 Uhr auf der A 43 bei Sprockhövel ein Autofahrer schwer verletzt worden. Der 30-Jährige aus Herne war mit seinem Audi auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Wuppertal unterwegs. Vor der Anschlussstelle Sprockhövel verlor er auf der regennassen Fahrbahn aus bislang ungeklärter Ursache offenbar die Kontrolle über seinen Wagen. Dieser geriet ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und dann gegen den stehenden Mercedes eines 45-Jährigen aus Bochum. Der Bochumer hatte dort wenige Minuten zuvor offenbar ebenfalls die Kontrolle über sein Auto verloren, war daraufhin auch gegen die Mittelschutzplanke gestoßen und auf dem Seitenstreifen zum Stehen gekommen. Der 45-jährige Fahrer blieb unverletzt, der 30-Jährige verletzte sich schwer. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Die Autobahn wurde gesperrt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 70.000 Euro.

 

Quelle & Foto: Polizei