Lob: Zahlungen des DFB an zwei Herner Vereine

14

Wenn eine Spielerin oder ein Spieler über den DFB-Stützpunkt und der Verbandsauswahl des FLVW den Sprung in eine DFB-Auswahlmannschaft schafft, erhalten die Vereine, in denen die Spielerin bzw. der Spieler ausgebildet wurde, eine Vergütung durch den DFB.

Eine starke Nationalmannschaft ist ein wichtiges Aushängeschild und damit Werbeträger für eine Sportart. Eine möglichst erfolgreiche Entwicklung der Nationalmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes basiert auf eine enge Verzahnung in der Talentsichtung/-förderung zwischen den Vereinen, Kreisen und Verbänden mit dem DFB. In den Amateurvereinen wird oftmals der so wichtige Grundstein für eine mögliche Karriere im Fußball gelegt. Da die Nationalspieler/innen nicht direkt im Trikot der Nationalmannschaft zur Welt kommen, bedarf es einiger Anstrengungen, um das ehrgeizige gemeinsame Ziel zu erreichen. Der Deutsche Fußball-Bund hat ein Bonussystem entwickelt, das genau diesen Aspekt berücksichtigt. Grundlage für die Berechnung ist der Einsatz der Nachwuchsspieler/innen in Junioren- bzw. Juniorinnen-Nationalmannschaften des DFB. Die Bonusbeträge für die Amateurvereine berechnen sich nach der Dauer der Vereinszugehörigkeit (mindestens 24 Monate).

-Anzeigen-

Die Vereine SC Westfalia Herne und SV Wanne 1911 haben wesentlich zur leistungsorientierten sportlichen Ausbildung der Spielerin Julia Matuszek beigetragen, Dies wird daher mit einem Betrag in Höhe von 1450,00 € (SCW) und 1950,00 € (SV W11) belohnt. Die finanziellen Mittel aus dem DFB-Bonussystem sind zweckgebunden zur weiteren Förderung des Jugendfußballs in Ihrem Verein (ideeller Bereich) einzusetzen.

Die Spielerin Julia Matuszek begann ihre Fußballkariere 2010 beim SV Wanne 1911. Sie wechselte dann zu den Mädchenmannschaften des VfL Bochum. Zur weiteren Förderung erhielt sie ein Zweitspielrecht für die C-Junioren des SC Westfalia Herne.

Über die Kreisauswahl und den DFB-Stützpunkt kam Julia Matuszek in die Westfalenauswahl des FLVW. Hier schaffte sie dann auch den Sprung in die U-Juniorinnen-Mannschaft des DFB.

In einer Videokonferenz wurden am 10.Februar symbolisch die Schecks an die Vereine überreicht. Hierbei bedankte sich der Vizepräsident Jugend Holger Bellinghoff den Vereinen für die gute Ausbildung der Spielerinnen und Spieler. Die Beträge werden vom FLVW in den nächsten Tagen an die Vereinskonten weitergeleitet.

 

Quelle: FLVW

Foto: pixabay