Weihnachtspostkarten für Seniorinnen und Senioren

8

Die Weihnachtspostkarten-Aktion „Schick mir ein Lächeln“ des städtischen Inklusionsbüros soll Seniorinnen und Senioren in Pflegeeinrichtungen eine Freude bereiten.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind aktuell viele Seniorinnen und Senioren in den Herner Pflegeeinrichtungen einsam. Bei der Weihnachtspostkarten-Aktion können Bürgerinnen und Bürger den älteren Menschen eine oder mehrere möglichst bunte Weihnachtspostkarten schicken und ihnen so ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

-Anzeigen-

Auf den weihnachtlichen Postkarten können ein paar aufmunternde Zeilen, lustige Begebenheiten, Witze, selbstgemalte Bilder, fröhliche Motive oder nette kurze Geschichten stehen. Die Postkarten können Interessierte an das städtische Inklusionsbüro unter folgender Adresse schicken:

Stadt Herne, Fachbereich Soziales/Inklusionsbüro, Postfach 10 18 20, 44621 Herne.

Die Karten können auch an den Pforten der Rathäuser in Herne, Friedrich-Ebert-Platz 2, und Wanne-Eickel, Rathausstraße 6, sowie an der Pforte des WEZ, Hauptstr. 241, abgegeben werden. Bis Montag, 21. Dezember, sollten die Postkarten im Inklusionsbüro sein, damit die Karten spätestens an Heiligabend in den Pflegeeinrichtungen ankommen. Das Inklusionsbüro leitet die Karten weiter an die Pflegeeinrichtungen, die sich an der Aktion beteiligen.

Auf die Gesundheit der älteren Menschen wird bei der Aktion mit großer Sorgfalt geachtet. Dazu werden die Postkarten in einer verschlossenen Box gesammelt und dort für einige Tage gelagert. Die Verteilung der Karten erfolgt unter Berücksichtigung der jeweiligen Hygiene- und Schutzmaßnahmen der Einrichtungen.

 

Quelle: Stadt Herne

Foto: pixabay