Blindgänger auf Evonik-Gelände ist entschärft

22

Auf dem Evonik-Gelände in Herne-Eickel wurde ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Arnsberg hat die 250 Kilogramm schwere Bombe am Dienstag, 17. November, um 12.15 Uhr, unschädlich gemacht. Die teilweise Sperrung der Dorstener Straße wurde aufgehoben.

Mit der Evakuierung wurde gegen 10.35 Uhr begonnen. Für die Entschärfung wurde ein Evakuierungsbereich mit einem Radius von 250 Metern eingerichtet. Direkte Anwohner auf Herner Stadtgebiet waren von der Maßnahme nicht betroffen. Außerhalb des Werkes musste nur ein Abhollager eines Einrichtungshauses an der Dorstener Straße 22 evakuiert werden.