Volleyballerinnen unterliegen mit 1:3

8

SuS Oestereiden -FdG Herne 3:1 (16:25, 25:16, 25:17, 31:29)

Am Freitag, 11. September, fuhren die Volleyballerinnen von FdG Herne  ins weit entfernte Rüthen für das vorgezogene Meisterschaftsspiel gegen den und unbekannten SuS Oestereiden.

Der erste Satz war ein Abtasten beider Mannschaften. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen, die Fehlerquote war auf beiden Seiten relativ hoch. Dann kam die FdGlerinnen Lena Thyes an den Aufschlag und sorgte für eine eindrucksvolle Serie. Kaum ein Ball konnte von den Gegnern gut nach vorne gebracht werden, die gegnerischen Angriffe wurden entsprechend unpräziser. Mit der Kombination aus Aufschlagdruck und wacher Abwehr konnte der Satz deutlich mit 25:16 gewonnen werden.

Leider ging es nicht so gut weiter. Die Annahme schwächelte, das Zuspiel wurde unpräziser und die eigenen Angriffe konnten daher nicht durchgebracht werden. Mit 16:25 ging dieser Satz an Oestereiden.

Im dritten Satz wurde personell umgestellt und dies zeigt zuerst auch Wirkung. Vor allem Annika Lietschulte punktete über die Mitte nach Belieben. Danach kamen die Gegner jedoch mit einer glücklichen Aufschlagserie Punkt für Punkt voran und Herne wurde mutlos. 17:25 lautete der Endstand.

Den Herner Damen war klar, dass jetzt ein Ruck durch die Mannschaft gehen musste. Die Aufschläge wurden wieder druckvoller und auch der Angriff fand immer besser die Lücken im gegnerischen Feld. Eine kurze unkonzentrierte Phase der FdG-Damen brachte dem SuS einen 4-Punkte-Vorsprung, aber diesmal schüttelten die Hernerin ihre Schwächephase schnell wieder ab. Mit druckvollen Aufschlägen kam man voran und konnte zum 24:24 ausgleichen. Vor allem Youngster Julia Helling beeindruckte in dieser Phase mit Coolness und cleveren Aktionen. Es entbrannte ein Kampf um jeden Ball und auch wenn die Kräfte geringer wurden, wurde alles noch mal rausgeholt. Trotz aller Anstrengung musste man am Ende leider mit 29:31 den Gegnerinnen vom SuS Oestereiden gratulieren.

Kommendes Wochenende ist für den Damenspielbetrieb spielfrei, danach geht es gegen den TV Gerthe.

Es spielten: I. Bleichrot, J. Helling, S. Kranz, A. Lietschulte, C. Mann, L. Thyes, St. Wagner

Die Dritte Damen bestritt am Samstag ihre ersten beiden Saisonspiele in der Kreisliga nach der langen Pause. Sowohl gegen SV Langendreer II als auch gegen den TV Wanne II musste sich das junge Team mit 0:2 geschlagen geben, zeigte aber jeweils einen richtig starken knappen Satz pro Spiel.

Symbolbild