Polizeimeldungen aus Herne und Wanne-Eickel

34

Unfall: Drei Verletzte
Zu einem Unfall mit drei Verletzten und hohem Sachschaden kam es am 2. August in Holsterhausen. Einsatzkräfte sperrten den Bereich über mehrere Stunden. Eine 49-jährige Autofahrerin aus Bochum war gegen 10.20 Uhr auf der Dorstener Straße in Richtung Bochum unterwegs. An der Kreuzung zur Holsterhauser Straße überfuhr sie nach aktuellem Kenntnisstand eine Rotlicht zeigende Ampel. Im Kreuzungsbereich stieß sie dann mit einem entgegenkommenden Autofahrer (30, aus Herne) zusammen, der von der Dorstener Straße nach links in die Holsterhauser Straße abbog. Der Wagen der 49-Jährigen schleuderte gegen einen Laternenmast und touchierte einen auf der Mittelinsel wartenden Radfahrer (73, aus Herne), der daraufhin zu Fall kam. Das Auto überschlug sich und blieb schließlich auf den Rädern auf dem Grünstreifen stehen. Ein Rettungswagen brachte die schwerverletzte 49-jährige zur stationären Behandlung ins Krankenhaus, der 30-Jährige wurde mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Radfahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und begab sich später eigenständig in ärztliche Behandlung. Es entstand ein Sachschaden von rund 17.000 Euro. Foto: Polizei

3000 Euro für Hinweise
Nach einem Messerangriff auf einen 24-jährigen Herner suchen Staatsanwaltschaft Bochum und Polizei nach Zeugen. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, wird eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro ausgelobt. Ein Passant hatte den lebensgefährlich verletzten 24-Jährigen am 31. Juli alleine auf dem Gehweg der Dorstener Straße in Höhe der Hausnummer 248 vorgefunden. Der Verletzte wies zwei Stichverletzungen auf. Mithilfe einer Notoperation konnte er gerettet werden – sein Zustand ist stabil. Die Mordkommission 6 sowie Staatsanwalt Dietrich Streßig haben Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise an Tel. 0234/909-5034.

Feier aufgelöst
Die Polizei hat eine nicht angemeldete Feier auf dem Gelände der ehemaligen Kläranlage in Herne aufgelöst. Dabei kam es zum Einsatz von Pfefferspray. Anwohner hatten am 2. August gegen 0.20 Uhr eine Ruhestörung im Bereich der Straße Vockenhof gemeldet. Vor Ort trafen die eingesetzten Beamten auf rund 100 Personen, die unter freiem Himmel feierten. Die Veranstaltung mit DJ war offenbar professionell organisiert. Die Polizisten lösten die nicht angemeldete Feier auf und begannen, die Personalien der Personen festzustellen. Eine Gruppe von rund 20 Teilnehmern versuchte, sich dieser Kontrolle zu entziehen und stürmte auf einen Polizeibeamten zu. Dieser setzte nach Androhung Pfefferspray ein, woraufhin die Personen flüchteten. Alle blieben unverletzt. Bei der weiteren Kontrolle wurden Betäubungsmittel aufgefunden.

Einbruch mit 2,56 Promille
Am 29. Juli kam es gegen 5.40 Uhr in einer Kleingartenanlage an der Emscherstraße zu einem Einbruchsversuch. Ein 34-jähriger Herner versuchte hier, mit einem Messer eine Zugangstür einer Gartenlaube aufzubrechen. In dieser Gartenlaube befand sich jedoch der 30-jährige Garteninhaber aus Herne. Dieser bemerkte den Einbruch, woraufhin der Tatverdächtige flüchtete. Nach einer kurzen Verfolgung konnte der 30-Jährige den stark alkoholisierten Mann einholen (2,56 Promille) und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.