Polizeimeldungen aus Herne und Wanne-Eickel

18

Zwei Schwerverletzte (Foto)
Zwei Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall am 21. Juli in Börnig. Gegen 23.40 Uhr stand ein 22-jähriger Herner mit seinem Auto in der Haltebucht vor der Bankfiliale an der Cas-
troper Straße 272. Als er seinen Wagen wenden wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem Motorrad, das sich ihm von hinten genähert hatte. Dabei wurden der Motorradfahrer – ein 25-jähriger Castrop-Rauxeler – und sein 24-jähriger Sozius (ebenfalls aus Castrop-Rauxel) auf das Dach des Autos geschleudert. Sie erlitten schwere Verletzungen. Der Autofahrer blieb unverletzt. Die Verletzten wurden zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nach einer ersten Schätzung ist ein Sachschaden in Höhe von 11.500 Euro entstanden. Foto: Polizei

Versuchter Raub
Am 19. Juli kam es gegen 8.30 Uhr in Herne zu einem Raubdelikt. Ein 24-jähriger Herner war im Bereich Europaplatz unterwegs. Dort wurde er von einem unbekannten Kriminellen angegriffen und zu Boden gebracht. Anschließend durchsuchte der Räuber das Portemonnaie des jungen Herners, flüchtetet aber ohne Beute. Beschrieben wurde der Angreifer wie folgt: ca. 182 cm groß, 35 Jahre alt, sportlich, südländisches Erscheinungsbild, schwarze Haare, langer schwarzer Vollbart und bekleidet mit einer blauen Jeans sowie einer schwarzen Lederjacke. Hinweise an Tel. 0234/909-8505.

Unbekannter Schamverletzer
An der Bahnhofstraße in Herne zeigte sich ein noch Unbekannter am 18. Juli gegen 19.30 Uhr in schamverletzender Weise. Im Bereich der Fußgängerzone onanierte der Kriminelle und entfernte sich anschließend in unbekannte Richtung. Der Mann ist ca. 180 cm groß und war bekleidet mit einer grünen Jacke sowie einer grauen Hose. Zudem trug er eine blaue Kappe und einen blauen Mundschutz. Hinweise an Tel. 0234/909-4120.

Schwerer Raub
Ein 39-jähriger Mann aus Freiburg ist am 18. Juli gegen 22.15 Uhr in Herne beraubt worden. Er befand sich zur Tatzeit im Bereich Von-der-Heydt-Straße/Poststraße. Hier hielt plötzlich ein schwarzer Mercedes. Aus diesem stiegen fünf Männer aus und attackierten den 39-Jährigen unter anderem mit Baseballschlägern. Sie entwendeten ihm mehrere Halsketten und flüchteten in unbekannte Richtung. Mit schweren Verletzungen kam der Mann in ein Krankenhaus. Eine Täter-Beschreibung liegt nicht vor. Hinweise an Tel. 0234/909-8410.

Tierquäler festgenommen
In den zurückliegenden Wochen kam es in Herne zu mehreren Fällen von Tierquälerei. Am 18. Juli erhielten Beamte der Polizei Herne gegen 1 Uhr einen Hinweis auf einen Tatverdächtigen. Dieser wurde dabei beobachtet, wie er im Bereich Südstraße/Riemker Straße mit
einem Blasrohr auf Tauben schoss. Vor Ort konnte ein 43-jähriger Herner vorläufig festgenommen werden.

Mann springt aus Fenster – tot
Während eines Polizeieinsatzes am 14. Juli gegen 23.40 Uhr in Herne ist ein 40-Jähriger aus einem Fenster gesprungen und trotz Reanimationsversuchen noch vor Ort verstorben. Nach einer häuslichen Gewalt wollten die Beamten den Mann aus der gemeinsamen Wohnung an der Jobststraße verweisen. Als der Mann gerade im Beisein eines Polizeibeamten seine persönlichen Sachen packte, sprang er unvermittelt aus einem Fenster im vierten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses.