Corona: Vorsorgliche Quarantäne

8

Die Stadt Herne hat am Freitag vorsorglich für eine Klasse der Grundschule Josefschule eine Quarantäne von 14 Tagen angeordnet. Bei einem Kind aus einer Klasse ist ein Corona-Test positiv ausgefallen, so dass die Klasse nun bis zu den Ferien nicht mehr am Schulbetrieb teilnehmen wird.

Das Kind war zu Anfang dieser Woche in der Schule. Bei dieser Quarantäne handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, die im Einklang mit dem üblichen Vorgehen bei solchen Fällen steht. Der weitere Schulbetrieb an der Schule findet unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienestandards der Landesregierung NRW wie gewohnt statt.

Weitere vorsorgliche Quarantäne für eine Grundschulklasse angeordnet

Im Laufe des späten Freitagnachmittags lag für ein zweites Kind der Schule ein positives Testergebnis auf Covid-19 vor. Auch für die Klasse, die das Kind besucht, ist daher eine vorsorgliche Quarantäne von 14 Tagen ausgesprochen worden. Alle Betroffenen sind bekannt und wurden durch die Gesundheitsbehörde informiert. Die betroffenen Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte werden einen Abstrich erhalten. Da der Infektionsweg in beiden Fällen nachvollziehbar ist, kann nach jetzigem Kenntnisstand davon ausgegangen werden, dass zwischen den beiden Fällen keine Verbindung besteht. Die Schule selbst hält sich ausdrücklich an die bestehenden Schutzvorgaben.