Herner EV verpflichtet Stürmer Valentin Pfeifer

6

Der Herner EV hat sich zur kommenden Saison die Dienste von Valentin Pfeifer gesichert. Der junge Stürmer wechselt vom Essener Westbahnhof an den Herner Gysenberg.

Valentin Pfeifer wurde im Nachwuchs des Krefelder EV ausgebildet und trug bereits in der Saison 2017/2018 insgesamt fünf Mal das grün-weiß-rote Trikot. Zu diesem Zeitpunkt spielte der mittlerweile 21-jährige noch für die DNL-Mannschaft des KEV und traf für Herne in seinen fünf Partien ein Mal.

In den vergangenen beiden Jahren war er dann für die Essener Moskitos aktiv. Während er 2018/2019 noch auf 51 Einsätze kam, sorgte in der vergangenen Saison eine Knieverletzung dafür, dass der junge Stürmer insgesamt nur 15 Mal auf dem Eis stand. Dabei kam er auf zwei Treffer und sechs Assists.

„Leider hat ihn die Verletzung in der letzten Saison etwas aus der Bahn geworfen, aber ich bin mir sicher, dass besser zurückkommen und für die neue Aufgabe brennen wird“, freut sich Danny Albrecht auf die Zusammenarbeit. „Ich kenne ihn schon aus der Zeit, in der er eine Förderlizenz für den HEV hatte. Seitdem verfolge ich seinen Weg genau. Er hat sich körperlich sehr weiterentwickelt, ist smart und ehrgeizig“, so der überzeugte HEV-Coach abschließend.

Noah Bruns bleibt beim Herner EV

Noah Bruns (Foto) wird auch in der kommenden Saison für den Herner EV auf das Eis gehen. Der junge Stürmer, der in der abgelaufenen Saison 16 Mal für den HEV auflief und dabei auf zwei Assists kam, hat einen Vertrag für die Saison 2020/2021 unterzeichnet.

Der gebürtige Herner, der im letzten Jahr zudem mit einer Förderlizenz für den Regionalligisten EHC Neuwied auflief (24 Spiele, zwei Tore, drei Assists) soll seine gute Entwicklung fortsetzen. Ob der 21-Jährige erneut mit einer Förderlizenz für ein anderes Team ausgestattet wird, entscheidet sich in den kommenden Wochen.

„Genau wie Maxi Herz hat Noah im vergangenen Jahr einen großen Schritt nach vorne gemacht. Beide haben sich richtig reingehängt, viele Kilometer im Auto verbracht und ungemein viel investiert, um sowohl bei uns, aber auch in Neuwied auf dem Eis zu stehen. Diese positive Entwicklung wollen wir nun gemeinsam fortsetzen“, freut sich HEV-Coach Danny Albrecht über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit seinen lernwilligen jungen Spielern.

„Die Fans dürfen sich auf ihn freuen“ – Manuel Malzer kommt nach Herne

Und eine weitere Kaderstelle für die Saison 2020/2021 ist besetzt. Vom ERC Sonthofen aus der Oberliga Süd wechselt Verteidiger Manuel Malzer an den Gysenberg.

Der erst 22-Jährige spielte bereits für den SC Riessersee und die Ravensburg Towerstars in der DEL2 und war in den letzten beiden Saisons für den ERC Sonthofen in der Oberliga Süd aktiv. „Die Entscheidung nach Herne zu kommen ist mir sehr leicht gefallen. Mannschaft und Fans sind top. Ich hoffe, dass wir an die gute Arbeit der letzten Jahre anknüpfen können“, freut sich Manuel Malzer auf seine Zeit im grün-weiß-roten Trikot, das die Nummer 57 tragen wird.

„Manuel ist ein großer Verteidiger mit einem guten Aufbauspiel. Zudem ist er schlittschuh-läuferisch sehr stark. Ich habe mir viele Spiele von ihm angesehen und freue mich, dass wir ihn von uns überzeugen konnten“, ist Danny Albrecht froh über die Neuverpflichtung. „Er passt sehr gut in unsere offensive Ausrichtung und wird unser Angriffsspiel noch schneller machen. Ich glaube, dass unsere Fans viel Spaß an ihm haben werden“, so der HEV-Coach abschließend.

Foto: HEV