„KulturOpenAir“ startet: Programm ist bereits gestern gestartet

9

Das Kulturleben in der Stadt beginnt wieder: Seit dem gestrigen Freitag bis Sonntag, 14. Juni, veranstalten die Flottmann-Hallen, Straße des Borhammers 5, das „Kultur OpenAir Herne 2020“. Damit wird die Corona-Zwangspause beendet.
Aus dem Fachbereich Kultur erläuterten Claudia Stipp, Gaby Kloke, Thomas Witt und Christian Strüder, was auf dem Außengelände der Flottmann-Hallen geboten wird. Thomas Witt stellte das Musikprogramm vor, Christian Strüder sagte, was es aus dem Bereich Darstellende Kunst gibt und Gaby Kloke stellte das Kinder-, Jugend- und Familienprogramm vor.
Hinter den Flottmann-Hallen wurde eine überdachte Open-Air-Bühne aufgebaut. Hier sollen an drei bis vier Tagen pro Woche Künstlerinnen und Künstler aus Herne und der umliegenden Region auftreten. Das Programm ist zunächst auf vier Wochen angesetzt, eine Fortsetzung ist aber möglich.

Das Programm
„Wir sind einer der ersten Veranstalter, der wieder eine Open-Air-Veranstaltung durchführen wird, bei der die Zuschauer nicht in Autos, sondern auf Stühlen im Freien sitzen dürfen“, sagte Christian Strüder. Los ging es gestern mit dem Auftritt von Matthias Reuter und Wildes Holz. Insgesamt elf Veranstaltungen wird es in den nächsten drei Wochen geben. „Wir arbeiten aber schon an der vierten Woche, das Programm nimmt immer mehr Gestalt an“, sagte Gaby Kloke. In den kommenden Wochen hat das Team der Flottmann-Hallen lange Arbeitswochenenden, da die Open-Airs immer von Donnerstag bis Sonntag stattfinden. „Wir haben die Schlagzahl der Veranstaltungen erhöht, normalerweise bieten wir in drei Wochen deutlich weniger an“, so Strüder.
Die Karten für die Shows gibt es nur online unter www.proticket.de oder im Stadtmarketing-Ticketshop, Kirchhofstraße 5. „Aus Sicherheitsgründen kann keine Abendkasse angeboten werden, daher müssen wir auch Zuschauer wieder nach Hause schicken, die spontan zu uns kommen wollen.“ Die Karten kosten je nach Veranstaltung, 5, 10 oder 14 Euro, der Vorverkauf hat begonnen.

Das Sicherheitskonzept
„Unser Sicherheitskonzept umfasst insgesamt 26 Seiten. Wir mussten die Hygieneschutzverordnungen in Corona-Zeiten umsetzen. So müssen die Zuschauer die Sicherheitsabstände einhalten, müssen einen Mund-Nase-Schutz tragen und alle Besucher müssen registriert werden.“ Wir haben auf dem Gelände Parzellen für jeweils vier Besucher eingerichtet, die aus einem Haushalt kommen. Natürlich wird der Mindestabstand von 1,5 Metern zur nächsten Gruppe eingehalten. Wir dürfen auch nur 100 Besucher auf das Gelände lassen“, sagte Stipp.
Alle notwendigen Infos zum Kartenerwerb, zu den Sicherheitsmaßnahmen und zum Programm gibt es auf der Webseite www.flottmann-hallen.de!

 

Do., 28. Mai, 19.30 Uhr
FRISCHLUFT-COMEDY
– Teil 1
Helmut Sanftenschneider, Sabine Bode und Duo Diagonal
Eintritt: 14 € inkl. Gebühren

Fr., 29. Mai, 19.30 Uhr
Masken, Mimen, Missgeschicke
BORIS BRONSKI & MON ONCLE LE BOSSU
Ein Clownsabend mit Meik & Dado
Eintritt: 10 € inkl. Gebühren

Sa., 30. Mai, 19.30 Uhr
DIE FEUERSTEINS
Moderner Folk aus Deutschland
Eintritt: 14 € inkl. Gebühren

So., 31. Mai, 16 Uhr
Familienprogramm
PINDAKAAS SAXOPHON QUARTETT
In 28 Tagen durch Europa – eine musikalische Europareise frei nach Jules Verne;
Musiktheater für Zuschauende ab 5 Jahre
Eintritt: 5 € inkl. Gebühren

Do., 4. Juni, 19.30 Uhr
ALTERNATIVE ROCK
moderiert von Dennis Kasakis
Eintritt: 10 € inkl. Gebühren

Fr., 5. Juni, 19.30 Uhr
SPRECHREIZ OPEN AIR
Der Poetry Slam
Eintritt: 5 € inkl. Gebühren

Sa., 6. Juni, 19.30 Uhr
theaterkohlenpott
„Ich bin Liebe“
Ein Stück Musik
Eintritt: 10 € inkl. Gebühren

So., 7. Juni, 16 Uhr
Musikerinnen/Musiker und Poeten
Einlass-/Vorprogramm:
Jugendkulturpreis Herbert – Art Remix
anschließend:
MALETTEN
Jazzkonzert mit Carlotta Ribbe (Vibraphon), Oliver Reith (Piano), Michael Knippschild (Drums) und Malte Winter (Bass)
Eintritt: 10 € inkl. Gebühren